Life is Feudal Wiki
Advertisement

Landstücke in der Karte können von Spielern und Gilden annektiert werden. Es gibt aktuell im MMO drei, in YO zwei Möglichkeiten, um Land zu annektieren. Die Möglichkeiten für Your Own werden auf der Seite Beanspruchung in Your Own dargestellt

Monumente[]

Ein privates Monument errichten[]

  • Um ein privates Monument zu errichten, führt man einen Rechtsklick auf eine freie Kachel aus, wählt Autorität → Landbesitz beanspruchen → Privates Monument errichten. Das wird dein Gebiet als solches markieren. In Life is Feudal:MMO kann man private Monumente nur in einer der vier grünen Zonen errichten. Diese kann man sich in der Karte M anzeigen lassen. Man benötigt außerdem eine Kupfermünze im Inventar und weitere, um die zukünftigen Kosten zu decken. Wieviele Kosten anfallen erfährt man hier. Kupfermünzen erhält man, indem man Waren an die Krone verkauft, das geht an den Handelsposten in der zentralen Stadt und an jedem durch Spieler gebauten und freigegebenen Handelsposten. Detaillierte Informationen über den Erwerb von Münzen kann man hier erhalten.

Ein Gildenmonument in Life is Feudal: Your Own errichten[]

  • Um ein Gildenmonument in Life is Feudal: Your Own zu errichten, muss ein Spieler zunächst das Charakterfenster (P) öffnen, zum Gildentab wechseln und dort seine Gilde erstellen. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, kann man mit rechts auf eine freie Kachel klicken → Autorität → Ein Monument errichten. Das wird euer Gebiet als solches markieren. Die Gilde kann man über das Monument verwalten indem man es anbetet Autorität → Länderei verwalten. Außerdem kann man es über das Charakterfenster (P) und über Konsolenkommandos verwalten.
  • Das Gebiet gehört demjenigen, der das Monument fertigbaut.

Generelle Übersicht zu Monumenten[]

  • Nur Gildenmitglieder können mit Objekten auf dem Gildengebiet interagieren. Der Timer an Objekten überschreibt diese Regel jedoch. Z.B. kann man auf ein fremdes Gebiet reiten, sein Pferd abstellen und es wird für die nächsten 2 Minuten einem selbst gehören (wie auch außerhalb von Gebieten). Wenn man Eindringlinge sieht, kann man die Fähigkeit Eindringlinge! nutzen und sie werden als Kriminelle markiert.
  • Das Gildengebiet verhindert Zerfall an jedem Gegenstand in diesem Areal.
  • Um Gebiete zu sehen, drückt man F4, um sie dauerhaft zu sehen STRG+F4.
  • Der Radius eines Gebiets hängt von der Haltbarkeit des Monuments, seiner Stufe und der Anzahl seiner Unterstützungspunkte ab.
  • Es gibt 4 Stufen eines Monuments - von einfach bis Prächtig. Es unterscheidet sich in der Ausdehnung des Radius undseinen Unterhaltskosten. Man startet zunächst immer mit einem einfachen Monument; die nächsten Stufen sind durch aufeinander folgende Upgrades erreichbar.
  • Um das Gebiet zu unterhalten, muss man Gegenstände opfern, indem man das Monument 'verwaltet'(wenn man Gildenanführer ist) oder 'anbetet' (wenn man Gildenmitglied ist). Man platziert ein Objekt in dem Fenster und wählt 'Opfern'.
  • Jedes Objekt hat seinen eigenen Preis. Je nach Stufe des Monuments, hat es höhere Anforderungen an den Mindestpreis eines Opfers.
  • Bei Stufe 1 Monumenten kann man verschiedene Objekte opfern, um Unterstützungspunkte für das Monument zu erhalten. Ab Stufe 2 akzeptiert das Monument nur noch Münzen. Das Opfern ist sehr wichtig, denn zuwenig Unterstützungspunkte werden das Monument abstufen bis hin zur Löschung desselben inklusive beanspruchtem Gebiet.
  • Um das Monument aufzustufen, muss man es regelmäßig füttern, bis der Fortschrittsbalken voll ist. Dann kann man es über die Schaltfläche 'Monument verbessern' aufstufen.
  • Der Gildenanführer kann jedes Objekt in seinem Gebiet zerstören/löschen durch Rechtsklick → Autorität → Gegenstand zerstören.
  • Der Anführer kann ebenfalls die Berechtigung zum zerstören an andere weitergeben.

Gildengebietsgröße und Typen[]

Jede Gilde kann, unabhängig von ihrem Status als "Königreich", "Vasall" oder ohne Bindungen, die höchste Stufe 4 als Monument erreichen.

Gildengebiet Berechtigungssystem[]

Verwaltungsfenster für Gildengebiet

In jedem Gebiet kann der Gildenanführer die Berechtigung für andere Spieler frei einstellen:

  • Rechte für jede Gildenrolle - betrifft nur das Gildengebiet (Landgraf, Graf, Baron, Ritter, Vogt, Bauer, Rekrut).
  • Rechte für bestimmte Stellungen zu anderen Gilden (Krieg, Feindlich, Neutral, Freundlich, Verbündet).
  • Individuelle Berechtigungen für bestimmte Gilden.
  • Individuelle Berechtigungen für bestimmte Charaktere.
  • In Life is Feudal: MMO kann man die Gilde und das Gebiet über das Monument, über das Dashboard im Browser und über Konsolenkommandos verwalten.
  • In Life is Feudal: Your Own kann man die Gilde und das Gebiet über das Monument verwalten und über Konsolenkommandos.

Stunde der Abrechnung[]

Während der Stunde der Abrechnung (Judgment Hour oder JH) werden bestimmte Aktivitäten nicht zum Verlust von Ansehen führen. Nähere Informationen findet man auf der Seite Stunde der Abrechnung

Gildengebiete[]

Privates Gebiet[]

Dieses Gebiet kann von einer bis zu 100 Kacheln groß sein. (Mit Premiumabo kann die Größe 150 Kacheln betragen). Die Größe wird durch die Fertigkeit Autorität begrenzt. Stellt man es auf, bedeckt es eine Fläche von 3x3. Bei der Erweiterung darf eine Seitenkante dabei nicht drei mal länger sein als die Andere. Weitere Erklärungen dafür gibt es hier

  • Ein Stück Land, das ist das private Gebiet eines bestimmten Charakters. Alle beweglichen und unbeweglichen Objekte sind von jeder Art von Schaden geschützt und können nur vom Besitzer des Gebiets und berechtigten Charakteren benutzt werden.
  • In LIF:MMO ist es nicht möglich private Gebiete in der sicheren Zone zu betreten, wenn man dazu vom Besitzer keine Berechtigung erhalten hat.


Zusammenstoß von Gebieten[]

Gilden, die nebeneinander liegen, konkurrieren miteinander um Landgebiet um deren Monument. Eine Gilde mit mehr Unterhaltspunkten in ihrem Monument und mit einer höheren Stufe des Monuments übt einen höheren Druck aus. In solch einem Fall haben alle Gilden, die nebeneinander liegen und deren Gebiete sich berühren weniger Landgebiet. Sind sie gleich weit ausgebaut, üben sie den gleichen Druck aus. Das Stadtgebiet wird von dieser Mechanik nicht beeinflusst und und hat immer einen Radius von 20 Kacheln. Das heißt es ist besser, das Wertvollste in der Stadt (Stadtgebiet) zu lagern, geschützt durch hohe Mauern, während weniger wertvolle Ressourcen, Felder usw. auf dem Landgebiet sind.

Zerstörung von Gebieten[]

WICHTIGE INFORMATION: Man kann Stufe 1 Monumente mit Belagerungswaffen innerhalb der Stunde der Abrechnung zerstören!

Abstand zwischen Gebieten[]

Der mindestabstand (in Kacheln) zwischen Gebieten, Außenposten und Servergrenzen wird in der unten stehenden Tabelle angezeigt.

Gildenmonument Privates Monument
Gildenmonument 122 1
Privates Monument 1 4

Monumente und deren Radius[]

Bild Name Gebietsradius (Kacheln) Min. Opferwert Stufe
Autorität
Unterhaltskosten
pro Nacht
Monument.png Monument 20 + 15 = 35 1 0 149
Statue.png Schönes Monument 20 + 40 = 60 10 (Münzen) 0 317
Large statue.png Großartiges Monument 20 + 65 = 85 50 (Münzen) 0 7845
Large monument.png Prächtiges Monument 20 + 80 = 100 100 (Münzen) 0 17,665
* Bei maximaler Radiusgröße.
Bild Name Maximale Gebietsgröße* Min. Opferwert Benötigte
Autorität
Kapazität für
Unterhalt
Unterhaltskosten
pro Spieltag
Monument.png Privates Monument 100 1 0 1000000 2-25 Kacheln 50 Punkte/Kachel,

26-50 Kacheln 100 Punkte/Kachel,
51-100 Kacheln 200 Punkte/Kachel,
101-150 Kacheln ??? Punkte/Kachel

* Anzahl der Kacheln.

Unterschiede in Life is Feudal: Your Own[]

In Life is Feudal: Your Own sind die Mechaniken für die Gebiete um einiges einfacher gestaltet.

  • Um ein Gildenmonument zu bauen , muss der Charakter lediglich Anführer einer Gilde sein. Man benötigt keine Mindestanzahl an Mitgliedern.
  • Private Monumente existieren nicht, aber einzelne Spieler können eine Gilde erstellen und ein Gildenmonument allein verwalten.
  • Das beanspruchte Land ist nur Landgebiet (Realmclaim), deswegen ist alles auf diesem Gebiet während der Stunde der Abrechnung angreifbar.
  • Das Unterhalten der Monumente benötigt keine Münzen, jeder Gegenstand kann geopfert werden.
Advertisement